Yamaha MusicCast Chorus – Das Multiroom Starter Set

© Yamaha Corporation.

Wir konnten das Yamaha MusicCast Chorus Multiroom-Lautsprecher System ausgiebig testen und sind überrascht. Das Setup funktioniert schnell und einfach und der Sound ist das echte Highlight. Dabei besteht das Set von Yamaha aus mehreren Geräten, welche auch einzeln erhältlich sind.

Yamaha MusicCast Chorus als Set günstiger

Natürlich könnte man sich die Lautsprecher und die TV-Soundbar von Yamaha auch einzeln kaufen, doch der Hersteller bietet die drei Lautsprecher auch als Musiccast-Set an und somit kann man als Kunde bares Geld sparen. Vor allem macht dieses Set aber auch Sinn für die eigene Wohnstube, weil man damit gleich mehrere Wohnbereich clever abgedeckt hat. Wir hatten die Soundbar natürlich im Wohnzimmer, den Lautsprecher Yamaha ISX-18D mit Uhr in der Küche und den Yamaha WX-010 Netzwerklautsprecher im Arbeitszimmer. Schon konnten wir über die kostenfrei App vom Hersteller das ganze System schnell in Betrieb nehmen. In 15 Minuten waren alle Pakete ausgepackt, die Lautsprecher am Strom und wir hatten über die App unser musikalisches Netzwerk aufgesetzt. Das ging flott, einfach und ohne Intstallationsprobleme. Löblich! Wir mussten noch nicht einmal die Anleitungen lesen.

MusicCast YAS-306 für den TV

Die Soundbar ist dabei ein echter Brummer und liefert mit zwei eingebauten Subwoofern auch den passenden Sound für einen Kinoabend daheim. Dabei hat der Hersteller aber auch an die Montage gedacht. Den MusicCast YAS-306 kann man nicht nur auf das Sideboard unter dem Fernseher legen, sondern auch ziemlich elegant an der Wand befestigen. So kann man die benötigten Kabel obendrein auch gut verstecken. Dabei füttert man die Soundbar aber nicht einfach per Kabel mit der Audioquelle vom Fernseher, sondern hat auch hier den vollen Funktionsumfang des Musiccast-Systems im Gerät. Bluetooth für kabelloses Musik-Streamingist natürlich mit an Bord und auch der AirPlay Standard für Musik-Streaming vom Mac, PC, iPad, oder iPhone. Der 7.1-Kanal Surround Sound kommt dabei aus nur einer Lautsprechereinheit. Yamaha nennt es „AIR SURROUND XTREME“ und das Eregbnis ist für die eigenen Ohren wirklich verblüffend. Hier kann man übrigens auch verschiedene Modi beim Surround-Modus wählen. (MUSIC, MOVIE, SPORT, GAME und TV). Waren früher Soundbars vergleichsweise einfach aufgebaut, so bekommen wir mit der MusicCast YAS-306 schon ein eigenständiges HiFi-System, welches obendrein komplett vernetzt werden kann. Das macht die Soundbar zur eigenen Anlage.

Der Yamaha WX-010 Netzwerklautsprecher

Der WX-010 gehört aktuell zur beliebten Kategorie der smarten Netzwerklautsprecher. Sonos, Sony und andere Hersteller mischen in diesem Feld ebenfalls kräftig mit. Durch sein eigenes MusicCast-System bietet Yamaha allerdings eine sehr große Bandbreite an Geräten an. So haben andere Hersteller noch keine vernetzte Soundbar im Angebot und Yamaha liefert das komplette System schon als Set für die eigene Wohnstube. Der WX-010 überzeugt dabei auch durch sein schlichtes Design und die berührungsempfindliche Oberfläche. Verschiedene LED-Lampen geben dem Nutzer ein Feedback zur Eingabe und informieren gleichzeitig über die drahtlose Verbindung. Das Stromkabel verschwindet dabei elegant unter dem Lautsprecher und der Block macht einen sehr wertigen Eindruck. Vor allem wurde auch hier von den Entwicklern an eine möglich Wandmontage gedacht. Das kann sehr praktisch sein. Das Zwei-Wege Lautsprechersystem – ein 2,5 cm Hochtöner und ein 9 cm Tieftöner liefern dabei echt tollen Klang und fügen sich unaufdringlich in die eigene Wohnlandschaft ein.

Das Yamaha ISX-18D Design Radio

Es wirkt wie ein Lautsprecher mit Uhr, doch Yamaha hat hier sehr clever den eigentlichen Lautsprecher im Design einer modernen Uhr versteckt. Natürlich sieht man ganz klar den Charakter eines Lautsprechers, doch wirkt dieses Design Radio nicht auf den ersten Blick wie eine plumpe Box. Das Gerät ist schick und macht sich auch in der Küche gut. Vor allem hat man die Knöpfe zur Bedienung auf der Oberseite hinter dem Rahmen platziert. Somit sieht der Betrachter auf den ersten Blick nur die Uhr und den Rahmen. Das ist wirklich clever gelöst und Yamaha hebt sich mit diesem Gerät deutlich von der Konkurrenz ab. Hier haben wir dann auch gleich AirPlay, Bluetooth, DAB/DAB+, FM Tuner und WLAN mit an Bord. Insofern ist es ein eigenständiges Radio mit DAB-Empfang und gleichzeitig ein Bestandteil unseres MusicCast Netzwerks. Dabei kann man die ISX einfach per Ständer auf eine Oberfläche stellen, oder auch über das Keyhole sehr einfach an einer Wand befestigen. Darauf hat man beim ganzen Set geachtet. Der Klang ist dabei toll für ein Radio und über MusicCast schalten wir dann auf Wunsch via App die einzelnen Lautsprecher zusammen. Yamaha hat sogar an eine Wecker-Funktion in der MusicCast App gedacht. So können wir uns über die ISX auch langsam aufwecken lassen und dafür die Parameter einfach in der App hinterlegen. Die ISX-18D nutzt hinter der schicken Optik ein Zwei-Wege Lautsprechersystem mit einem 2,5 cm Hochtöner und einem 5 cm Tieftöner. Selbst auf einen klangvollen Bass muss man hier nicht verzichten.

Macht das Yamaha MusicCast Chorus als Set Sinn?

Natürlich kann man sich die Komponenten einzeln kaufen, doch der Preisnachlass für das komplette Set ist gut und vor allem hat man damit gleich sein Heim fast komplett vernetzt. Wir würden dazu noch zu einer MusicCast HiFi-Anlage raten, denn dann hat man wirklich ein sehr smartes Audiosystem und einen CD-Player gleich mit im Netzwerk. Das ist aber reine Geschmackssache. Natürlich kann man heutzutage sein smartes Audiosystem auch einfach drahtlos bespielen.

115,01 EUR
Yamaha CHORUS White MusicCast Chorus Starter Set weiß
  • MusicCast Multiroom System
  • MusicCast Starter Set bestehen aus WX-010, ISX-18D und YAS-306
  • Verteilen Sie jede Quelle: Internetradio, PC, NAS, Streaming-Dienste, Fernseher, CD-Spieler, USB Stick oder sogar Ihren Plattenspieler.

Täglich neue News, Infos und Artikel rund um das Thema Smart Home gibt es bei Facebook. Jetzt Fan werden!

Seit 2005 im Netz unterwegs und vertraut mit smarten Gadgets. Nutzt dennoch auch noch gern das klassische Festnetz für Gespräche. Vorliebe für den Bereich Smart Home und auch aktiv für das Smart Living Blog von E WIE EINFACH.

You may also like...