Die Philips BM60B/10 Stereoanlage mit izzylink Multiroom-Technologie

Philips BM60B/10
Philips BM60B/10

Die Philips BM60B/10 Stereoanlage wirkt auf den ersten Blick sehr klassisch. Ein kompaktes HiFi-System mit zwei Boxen, CD-Player und einem hübschen Regler für die Lautstärke. Allerdings hat der Hersteller hier eine neue Technologie für Multiroom-Lautsprecher integriert. Wir konnten das System in Verbindung mit einem BM7 izzy Lautsprecher testen und waren überrascht.

Philips BM60B/10 mit izzylink

Hinter der Bezeichnung izzy steckt bei Philips die eigene Multiroom-Technologie, welche ohne App, Passwörter und Router auskommen soll. Das Werbeversprechen ist einfach: Per Knopfdruck und ohne App ganz einfach ein Multiroom-Erlebnis schaffen. Wir konnten das nicht so wirklich glauben, doch es funktioniert. Dazu hat der Hersteller an der Kompaktanlage sogar einen extra Knopf angebracht. Einfach drücken und am zweiten Lautsprecher ebenfalls die Taste drücken. Schon finden sich die zwei Audiosysteme selbst über IEEE 802.11n-Standard. Bis zu fünf Lautsprecher können so ins System integriert werden. Der zweite Lautsprecher braucht dabei nur noch eine Verbindung zur Steckdose und kann überall in der Wohnung/Haus aufgestellt werden. Bis zu hundert Meter sind hier maximal in der Reichweite drin. Das kommt aber natürlich auch immer auf die Dicke der Wände und Position der Lautsprecher an.

Überraschung bei der Nutzung

Das Beste an der Nummer? Haben sich Anlage und Lautsprecher einmal gefunden, so kann man sie auch ausschalten und muss diesen Vorgang beim nächsten Betrieb nicht noch einmal starten. Ich mag diese einfache Nutzung sehr, denn normalerweise gibt es heute für jedes Gadget eine eigene App. dazu hat Philips der Anlage und dem externen Lautsprecher BM7 Bluetooth spendiert. Es handelt sich bei der Stereoanlage und dem zweiten Lautsprecher übrigens nicht um ein Set. Wir konnten nur beide Geräte zusammen testen. Die Philips BM60B/10 Stereoanlage liegt im Preis bei ca. 300 Euro. Den BM7 gibt es aktuell für ca. 160 Euro im Handel. Für ein Multiroom-System kommt man hier in der Kombination aber sehr günstig weg, denn andere Systeme sind oft ein paar hundert Euro teurer. Vor allem aber kann man die Lautsprecher auf Wunsch in der Gruppe nutzen, oder sie einzeln ansteuern. Damit hat man viel mehr Freiheiten. Ich kann in der ganzen Wohnung das Radio über alle Lautsprecher laufen lassen, oder halt auch im Schlafzimmer per Bluetooth ein Hörbuch auf einem der Lautsprecher wiedergeben lassen.

Die kleine Verzögerung

Mit izzylink kann man so ziemlich jede Soundquelle über das Netzwerk jagen. Das klappt super mit Radio, CDs und Songs von Spotify über Bluetooth. Allerdings nutze ich diese Stereoanlagen auch gern am Rechner für den Sound. Hier muss man ein wenig aufpassen. Die Ausgabe des Sounds erfolgt mit izzylink natürlich nicht mehr in Echtzeit. Es gibt eine Verzögerung von ein paar Sekunden, damit alle Lautsprecher das Signal erhalten und auch gleichzeitig wiedergeben können. Würde man also ein YouTube-Video am Rechner abspielen und den Sound über Audio-In an der Anlage einspeisen, so würde man beim izzylink eine Verzögerung erhalten. Somit ist das System nicht unbedingt für die Echtzeitwiedergabe geeignet. Auch für den Audioausgang vom Fernseher kann man das System so nicht nutzen. Allerdings ist es für derartige Anwendungen auch nicht gedacht. Vielmehr kann man einfach mit seinem Smartphone das komplette System via Bluetooth speisen. Kann die klassische CD in alle Räume abspielen und auch das Radiosignal in der kompletten Wohnung hören.

Clevere Features der Stereoanlage

Bei der Philips BM60B/10 Stereoanlage haben die Ingenieure wirklich mit gedacht. USB-Anschluss, Audio-In und Kopfhörerbuchse sind unten an der Vorderseite angebracht worden. Das ist irre praktisch und wird von vielen Herstellern vergessen. Was wir ein wenig vermisst haben, ist der neue Standard in Sachen Radio. Hier kommt noch das klassische UKW-Signal aus den Boxen. Bei so viel Konnektivität und izzy hätten wir uns hier einfach auch noch zusätzlich das Digitalradio gewünscht. Bei meinem Philips-Radio für die Küche ist es schon integriert. Bei dieser Anlage fehlt das Feature leider. Zwar ist Digitalradio noch immer nicht in der breiten Masse angekommen, aber das Fehlen des Standards ist mir ein wenig unverständlich. Die Anlage ist gut verarbeitet, erklärt sich von selbst und auch das Design ist edel gehalten. Klassisch schwarz und ohne Spielereien passt sich das System gut in die Wohnung ein. Allerdings muss man bei einem Preis von ca. 300 Euro auch einen Kompromiss eingehen. Hier sind fast alle Standards mit dabei, izzy für Multiroom an Bord, aber dafür ist die Front aus Plastik. Aus der Entfernung sieht man es nicht, doch sind Front der Boxen und der Anlage aus glänzendem Plastik. Im Endeffekt nicht schlimm, aber es fehlt dem System somit ein wenig an Wertigkeit im Eindruck. Sofern man darauf allerdings weniger Wert legt, so überzeugt der Preis für das Produkt. Immerhin kriegt man hier für unter 300 Euro eine ziemlich gut klingende Anlage mit den tollen Features und den Anschlüssen auf der Vorderseite.

0,99 EUR
Philips BM60 Multiroom Stereoanlage (izzy System, CD, Bluetooth, USB, Multipair) schwarz
9 Bewertungen
Philips BM60 Multiroom Stereoanlage (izzy System, CD, Bluetooth, USB, Multipair) schwarz
  • Das Multiroom-System: Kein Setup, kein Router, keine App. bis zu 5x izzy pro Multiroom Gruppe
  • Multiroom Musik von allen Quellen: Bluetooth, CD, Radio und USB (BT Multipair für zwei Nutzer)
  • Reichweite dank Master/Slave Mechanismus (bis zu 100 Meter)

Philips BM7B/10 als externer Lautsprecher

Der externe Lautsprecher BM7B/10 spielt zwar auch viel Plastik, aber durch das matte Finish wirkt er ein wenig stylisher und wertiger. Vor allem aber erklären sich seine Funktionen von selbst und die grüne Beleuchtung unter dem Lautstärkeregler ist ziemlich clever ins Design integriert worden. Dabei kann man den BM7B/10 über ein Audio-In via Klinkenkabel mit Soundsignal versorgen, oder auch Bluetooth nutzen. Ich hatte ihn im Test einfach mit nur einem Knopfdruck mit der Anlage verbunden und somit ein tolles Sounderlebnis in der Wohnung. Vor allem hat die kleine Kiste richtig Wumms und satten Sound. NFC und Multipair x2 sind ebenfalls möglich. Das Gerät hat mir für den Preis außerordentlich gut gefallen. Vergleichbare Geräte von anderen Herstellern kosten oft mehr und bieten dann bestenfalls die gleiche Qualität. Vor allem aber benötigt auch der Philips BM7B/10 keine Bedienungsanleitung und keine App. Das System ist selbsterklärend und verrichtet einfach seinen Dienst.

Fazit

Das izzylink-System funktioniert wirklich einfach und der Hersteller hält sein Werbeversprechen ein. Abzüge gibt es nur bei der Anlage für das Plastikdesign, welches aber wiederum für einen vergleichsweise günstigen Preis sorgt. Viel Leistung, izzylink und tolle Lautsprecher für einen tollen Preis findet man in dieser Produktklasse so eher selten. Wahrscheinlich werden die kompakten HiFi-Anlagen durch die neuen Multiroom-Möglichkeiten so bald ein Comeback erleben.

62,61 EUR
Philips BM7B kabelloser Multiroom Lautsprecher (izzy System, Bluetooth, 30 Watt) schwarz
6 Bewertungen
Philips BM7B kabelloser Multiroom Lautsprecher (izzy System, Bluetooth, 30 Watt) schwarz
  • Das einfachste Multiroom-System der Welt: kein Setup, kein Router, keine App. Bis zu 5x izzy pro Multiroom Gruppe
  • Multiroom Musik via Bluetooth (NFC und Multipair x2) von allen Musik Apps, vom Handy, Tablet oder Computer
  • Hervorragende Reichweite dank Master/Slave Mechanismus (bis zu 100 Meter)

Täglich neue News, Infos und Artikel rund um das Thema Smart Home gibt es bei Facebook. Jetzt Fan werden!

Seit 2005 im Netz unterwegs und vertraut mit smarten Gadgets. Nutzt dennoch auch noch gern das klassische Festnetz für Gespräche. Vorliebe für den Bereich Smart Home und auch aktiv für das Smart Living Blog von E WIE EINFACH.

You may also like...